Mögliche Freizeitaktivitäten in Zürich nach Ihrem Deutschkurs

Deutsch erleben! Mögliche Freizeitaktivitäten in Zürich nach Ihrem Deutschkurs: Ausflüge, Stammtische, Sprachaustausch und vieles mehr!

ANFANGSTERMINE UNSERER DEUTSCHKURSE FINDEN SIE HIER!

Zürich entdecken und Deutsch lernen!

In unserer Sprachschule in Zürich lernen Sie nicht nur Deutsch, sondern können auch Zürich erleben. Aus diesem Grund organisieren wir regelmässig unterschiedliche Aktivitäten. Wenn Sie Lust haben, können Sie an einem gemeinsamen Frühstück, einem Picknick, Ausflüge und an vielen weiteren Aktivsten teilnehmen.

Über Zürich: Freizeitaktivitäten nach dem Deutschkurs

Hier eine kleine Auswahl an Sehenswürdigkeiten, die Sie mit der Gruppe oder alleine besuchen können:

Sehenswürdigkeiten in Zürich: Deutsch lernenZürich erleben und Deutsch lernen

Grossmünster: Die evangelische Kirche ist eine der bedeutendsten Kirchen der Stadt. Besonders auffallend sind die Doppeltürme. Diese gelten als das Wahrzeichen der Stadt. Die Kirche ist einfach zu finden, denn sie befindet sich in der Altstadt.

Niederdorf: Niederdorf ist ein Teil der Altstadt von Zürich. Hier finden Sie eine große Anzahl an Bars, Kinos, Clubs und andere Vergnügungseinrichtungen. Besondere Sehenswürdigkeiten gibt es dort nicht.

Zoo Zürich: Dieser liegt im Quartier Fluntern. Auf 27 Hektar finden Sie hier etwa 375 Tierarten, die möglichst naturnah gehalten werden. Wenn Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sind, können Sie ihn mit der Tram von der Innenstadt aus bequem erreichen. Der Schwerpunkt liegt auf Tiere aus Südamerika, Eurasien und Afrika.

Zoo Zürich
A hungry elephant reaching for food with its trunk.

Prime Tower: Dieses 2011 eröffnete Hochhaus war bis 2015 das höchste Gebäude der Schweiz. Es ist 126 Meter hoch und besitzt 36 Stockwerke. Wer sich dort ein wenig aufhalten möchte, kann in das zweite Stockwerk hochfahren. Dort findet er eine Bar und ein Restaurant.

Sternwarte Urania: Die Sternwarte befindet sich im Quartier Lindenhof. Diese bietet sternenkundliche Führungen an. Der Turm bietet nicht nur einen imposanten Einblick in die Welt der Sterne, sondern ermöglicht auch einen guten Rundblick über Zürich.

Bellevue: Bellevue ist ein Platz im Zentrum von Zürich. Er liegt am südlichen Ende der Altstadt. Ganz in der Nähe befindet sich das Opernhaus Zürich und der Zürichsee. Dort können Sie die Seepromenade entlangschlendern.

Belvoir Park: Dieser Park ist einer der frühesten Landschaftsgärten in Zürich. Von dort hat der Besucher eine schöne Aussicht sowohl auf die Stadt, den See und die umliegenden Berge. Besonders sehenswert ist im unteren Bereich ein großer Garten mit Schwerlilien.

Uetliberg: Dabei handelt es sich um den Hausberg von Zürich. Dieser autofreie Berg kann mit der Uetlibergbahn befahren werden. Diese gehört zur Linie S10. Es handelt sich dabei um die steilste normalspurige sogenannte Adhäsionsbahn Europas. Sie führt vom Hauptbahnhof bis zehn Gehminuten unterhalb des Gipfels.

Rietberg Museum: Dieses Museum beinhaltet Kunst aus Asien, Afrika, Amerika und Ozeanien. Es liegt in Zürich-Enge. Das Museum ist das drittgrösste Museum in Zürich und wird jährlich von 90000 Menschen besucht.

Limmatquai: Diese Straße verläuft in der Züricher Altstadt am Ufer der Limnat entlang. Dort befinden sich einige interessante Sehenswürdigkeiten wie das Grossmünster, viele Zunfthäuser und die Wasserkirche.

Parkanlage Zürichhorn: In dieser Parkanlage findet der Besucher eine ganze Reihe von Skulpturen namhafter Künstler. Sehenswert ist auch das Heidi-Weber-Museum. Auf der südlichen Seite befindet sich das Seebad Tiefenbrunnen.

Lindenhofplatz: Dieser Platz befindet sich im gleichnamigen Quartier von Zürich und ist ein wichtiger Teil der Altstadt. Von hier hat der Besucher einen guten Ausblick über die Stadt. Wer gerne Schach spielt, der findet auf dem Platz überdimensionale Schachbrettmuster auf dem Boden.

Fraumünster: Dabei handelt es sich um ein ehemaliges Stift der Benediktinerinnen. Die ehemalige Klosterkirche gilt als eines der Wahrzeichen der Stadt. Gegründet wurde das Kloster in der Mitte des 9. Jahrhundert von einem Enkel Karls dem Grossen.

FIFA World Footballmuseum: Zum Schluss kommen die Fussballfreunde noch auf ihre Kosten. Auf drei Ebenen kann sich der Fussballfreund über seinen Lieblingssport informieren und durch interaktive Ausstellungen begeistern lassen. –